Startseite
  Über...
  Gästebuch

http://myblog.de/wuargh

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Und eine Welt bricht entzwei..

Kennt ihr das Gefühl, wenn man einen Menschen - den man aufrichtig liebt - auf einmal, wie aus dem Nichts, verliert? Ich weiß nicht, ob es nur mir so verdammt weh tut, doch ich kann langsam nicht mehr. Ständig versuche ich meine Gefühle zu erzwingen. Ich will nicht wahrhaben das diese Liebe nach und nach erlischt. Doch nun bin ich an dem Punkt angelangt an dem ich sage: Es reicht! Ich kann mich nicht mehr dazu aufraffen, Mrs Happy zu spielen und so zu tun als wäre alles getreu dem Motto "Friede, Freude, Eierkuchen." Auch wenn das alles um einiges leichter machen würde. Ich bin auch nur ein Mensch und es gibt bei mir leider keinen Knopf der aktiviert werden muss, damit ich jemanden liebe oder nicht. Ich bin kein Roboter, der programmiert werden kann. Ich bin ein Mensch, ich habe Gefühle - unkontrollierte Gefühle. Auch wenn ich mir manchmal wünschen würde, ich könnte sie kontrollieren. Ich kann es einfach nicht. Und mit dieser Tatsache, habe ich wahrscheinlich dem wichtigsten Menschen in meinem Leben einen Tritt verpasst. Ich hatte das nie beabsichtigt, ich hatte gehofft, dass ich mit dieser Person den Rest meines Lebens verbringen werde, doch das Schicksal (genau genommen: meine Gefühlswelt) hat mir einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich kann mir einfach noch nicht (zumindest jetzt noch nicht) vorstellen, mich ernsthaft zu binden und mit dem Menschen alt und grau zu werden. Und es liegt weiß Gott nicht an der Tatsache, dass ich einen anderen haben könnte oder mich einfach wild in der Gegend herumschlafen wollen würde. Nein! Ich bin ein Mensch der seine Freiheiten braucht und ich habe mich sehr lange nicht mehr wohl in meiner Haut gefühlt, ich konnte mich nicht frei entfalten und musste immer auf andere Acht geben. Aber auf Dauer funktioniert das nicht. Über 2 Jahre habe ich versucht damit klar zu kommen, irgendwie einen Kompromiss zu finden aber ich habs nicht geschafft. Es tut mir leid, ein Herz gebrochen zu haben. Ich hab versucht dagegen anzukämpfen, wirklich.
15.3.09 13:04
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung